Welche Ausbildung braucht man als Modedesigner?

Welche Ausbildung braucht man als ModedesignerDer Beruf des Modedesigners kann in einem Studiengang an der Swiss Fashion Academy erlernt werden. Wenn Sie sich nun fragen, welche Ausbildung braucht man als Modedesigner – dann könnten Sie diesen Studiengang an unserer Fachschule für Mode auswählen. Optimal ist es, wenn Sie bereits im Vorfeld Erfahrungen im Bereich Nähen und Schneidern mitbringen. Damit bringen Sie eine gute Grundlage für dieses Studium mit.

Noch besser wäre es, wenn Sie vorher bereits einen Grundlagenkurs an unserer Fachschule belegen. Im Weiteren erfahren Sie alles zum Thema: Welche Ausbildung braucht man als Modedesigner?

Das Modedesign Studium an unserer Swiss Fashion Academy

Wenn es darum geht zu erfahren, welche Ausbildung braucht man als Modedesigner – hier erhalten Sie die erforderlichen Informationen:

Unsere Swiss Fashion Academy bietet allen potentiellen Modedesignern einen entsprechenden Studiengang. Dieser umfasst einen Zeitraum von 12 Monaten. Das Studium eignet sich hervorragend für einen schnellen Einstieg in den Beruf des Modedesigners.

Dabei geht es während der Ausbildung um vielfältige Kenntnisse. Es geht nicht nur darum, exklusive Mode zu entwerfen. Als erfolgreicher Modedesigner benötigen Sie auch ein breit gefächertes Wissen in den Bereichen Produktion, Kosten und Vertrieb.

Des Weiteren sollten Sie sich auf dem Gebiet der Qualitätskontrolle auskennen. Aus diesem Grunde ist es sehr wichtig, dass Sie sich nicht nur für die Mode im Allgemeinen interessieren. Ihr Interessensgebiet sollte sich auch auf die erforderlichen Rohstoffe, die Marktentwicklung sowie die Trends erstrecken.

Handwerkliche Fähigkeiten werden benötigt, aber natürlich auch ein Sinn für Ästhetik.

Welche Ausbildung braucht man als Modedesigner – und was sind die Inhalte?

Das Studium an unserer Swiss Fashion Academy vermittelt Ihnen die erforderlichen Kenntnisse, die Sie für einen erfolgreichen Einstieg in diesen Beruf benötigen.

Der Unterricht erfolgt in Theorie und Praxis. Im theoretischen Teil der Ausbildung erhalten Sie das Wissen rund um die Geschichte der Mode wie auch rund um das Thema Arbeitsmarkt.  Natürlich beschäftigen Sie sich mit dem Modedesign, dem Nähen und Modellieren sowie der Gewebekunde. Sie lernen wie Kollektionen erstellt werden und beschäftigen sich mit Computergrafik und Photoshop.

Im praktischen Teil geht es dann im Wesentlichen um das Nähen und Modellieren. Natürlich haben Sie hier ebenfalls mit der Gewebekunde zu tun. Selbstverständlich erfahren Sie auch, wie eine Modenschau vorbereitet und durchgeführt wird.

Abschluss Ihrer Ausbildung zum Modedesigner

Zum einen werden während des Lehrgangs die Leistungen der Schüler im Unterricht bewertet. Daneben stehen am Ende des Studiums auch eine theoretische Prüfung an. Zusätzlich müssen die Studenten eine schriftliche Arbeit anfertigen und diese dann präsentieren.

Die Abschlussarbeit, die dann zum endgültigen Ende des Studiums ansteht, besteht aus der Organisation einer Modenschau. Dabei dürfen Sie dann Ihre eigenen Kreationen vor einem ausgewählten Publikum vorstellen.

Nach erfolgreichem Bestehen der Abschussprüfungen erhalten Sie ein Diplom der Swiss Fashion Academy. Dieses bestätigt Ihnen, dass Sie das benötigte Fachwissen erlangt haben, um selber mit voller Verantwortung den Beruf des Modedesigners auszuüben.

Mit diesen Ausführungen haben Sie hoffentlich Ihre Frage -Welche Ausbildung braucht man als Modedesigner- ausreichend klären können.

Freuen Sie sich auf einen spannenden und vielseitigen Studiengang an unserer Swiss Fashion Academy, der Ihnen Tür und Tor in die Welt der Mode öffnet. So starten Sie gut vorbereitet in Ihren Traumberuf als Modedesigner.

Print Friendly, PDF & Email